Rekult-Panzerfahrschule                                                       
Technik und Fahrspaß in Aschara

Bergepanzer T-55T

Die Panzerzugmaschine T-55 T war mit ca. 250 eingeführten Fahrzeugen das am stärksten vertretene Bergefahrzeug der Nationalen Volksarmee.  Die Panzerzugmaschine wurde in der CSSR gebaut und führte die Originalbezeichnung „VT-55 A“. Die Panzer wurden dann in der Panzerwerkstatt 2 in Großenhain auf den Standard der NVA umgerüstet.

Die Hauptaufgabe der Panzerzugmaschine bestand in der Bergung festgefahrener oder beschädigter Panzertechnik sowie in der anschließenden feldmäßigen Instandsetzung zur Wiederherstellung der Kampfbereitschaft. 

Nähere Infos gibt es zum Beispiel auf der Internetseite des ehemaligen Panzerregiments 4, welches in Gotha stationiert war.


Taktisch -  technische Angaben

Besatzung: 3 Mann

Gesamtmarkt (LxBxH): 7,120x3,275x2,840 m

Spurbreite: 2,64 m

Bodenfreiheit: 42,5 cm

Auflagerungen der Kette: 3,84 m

Motor: 4-Takt Diesel /12V

Leistung: ca. 428 kw (580 PS)

Hubraum: 38,88 l

Tankvolumen: 960 l + 2 Rollreifenfässer a 200 l

Fahrbereich (Str./Gel.): 600/345 km

Vmax: 45 km/h Gelände und 60 km/h Straße

Reichweite: ca. 550 - 650 km bei einer Marschgeschwindigkeit von 30 km/h

Bergeeinrichtungen: Haupt- und Hilfsseilwinde sowie Hydr. Kran mit einer Tragkraft von 2 t

Gefechtsgewicht: 35 t

UF-Tiefe: 5m



 

 


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Zurück

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos